Telefon: +49 (0)89 / 12 414 737-0

Die grüne Entwicklungsstufe im Graves-Value-System

Grün – Fairness, Ausgleich und wirkliche Nachhaltigkeit

Die grüne Entwicklungsstufe entsteht aus der Frage, welchen Sinn das Streben nach Erfolg hat – und aus der Erkenntnis, dass die Menschen und ihre Zusammenarbeit wichtiger für den Erfolg sind als vieles andere. Entsprechend wird Leistung und Streben nach Erfolg bejaht, das “Zählen – Messen – Wiegen” der kaufmännischen Erfolgsgrößen oder der Prozesskennzahlen tritt jedoch als selbstverständlich in den Hintergrund. In den Vordergrund tritt der Mensch, sein Lernen, seine persönliche Balance, die Entwicklung seines Potentials, die Interaktion der Menschen etc.

 

  • Wertschätzende Gemeinschaft – jeder ist wertvoll
  • Die Sinn-Frage steht im Vordergrund
  • Leistung wird bejaht, ebenso die Notwendigkeit von Zielen und Strategien – prominente Integration der weichen Faktoren
  • Jeder kann seine Talente und Möglichkeiten einbringen, in der Vielfalt liegt der Erfolg
  • Jeder muss seine Leistung im Rahmen seiner Möglichkeiten erbringen
  • Beispiele:  Innovative Modelle in der Automobil- und Fertigungsindustrie, Dienstleistungsunternehmen mit Kompetenzpools, multifunktionale Projektteams
 

Graves Ebene gruen - freigestellt2

Grün – weitere Merkmale

  • Struktur: komplexe Matrix-Organisation, multifunktionale Projektteams
  • Persönlich und menschlich wachsen können, Lernen und Entwicklung
  • Man gibt sich wertschätzend Feedback, alles wird angesprochen
  • Coaching als Prinzip in Führung und Zusammenarbeit
  • Reife Fehlerkultur zur Verbesserung der Qualität
  • Mitarbeiter sind die Kern-Ressource des Unternehmens
  • Team-Unterstützungsprozesse und -werkzeuge
  • Homogene Gehaltsstruktur mit leistungsorientierten (Team-)Boni
  • Lebensphasenbezogene Arbeitsmodelle
 

 

Organisationsstruktur auf der Graves-Ebene GRUEN klein

 

 

Grün-Konformer Führungsstil:

  • Behutsam Rahmen setzen, die Sinnhaftigkeit von Maßnahmen für alle verdeutlichen
  • Kooperativer bzw. partizipativer Führungsstil
  • Gemeinsam an der Übersetzung des Unternehmens-Zwecks in konkrete Arbeits-Elemente erarbeiten
  • Individuelles Coaching und Team-Coaching
  • Die weichen Faktoren integrieren, z.B. laufende Zufriedenheitsmessung (Zulieferer, Mitarbeiter, Kunden) oder Bilanzierung sozialer Faktoren

Newsletteranmeldung

Hier können Sie sich zu unserem Newsletter anmelden.

*Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen zu.
*Ja, ich möchte den kostenlosen values4change-Newsletter abonnieren.